Zum Hauptinhalt springen

Achtung Agglo! Zutrauliche Gämsen und ein Elefant aus Fels

Bei Krauchthal verblüffen spektakuläre Felsformationen, umgeben von seltenen Pflanzen und Tieren, die man im Schatten des Bantigers nicht vermutet hätte.

Das Fluebabi hat schon manchen Wanderer verblüfft. Ist es nur eine Laune der Natur oder ein vorgeschichtliches Monument?
Das Fluebabi hat schon manchen Wanderer verblüfft. Ist es nur eine Laune der Natur oder ein vorgeschichtliches Monument?
Foto: Adrian Moser

Kurz vor Krauchthal endet der letzte Ausläufer des Bantigers. Die vom Schmelzwasser der Gletscher geformten Täler vereinen sich. Ein schmaler Fussweg zieht sich über den dazwischenliegenden Felsrücken und führt zu versteckten Sehenswürdigkeiten. Vom Wanderweg zweigt – halb verborgen von wuchernden Pflanzen – ein Pfad ab. Nach einigen Kehren und Wendungen erhebt sich hinter einem dichten Gehölz ein auffällig geformter Sandsteinpfeiler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.