Das Brandopfer von Wiedikon ist identifiziert

Die Person, die letzte Woche nach einem Brand im Keller des McGee's Pubs tot aufgefunden wurde, war der Geschäftsführer des Lokals. Dieses war konkurs.

In einem Keller beim Bahnhof Wiedikon brannte es am 3. Januar 2019 lichterloh. Video: Leserreporterin «20 Minuten»

Die Leiche, die nach dem Brand in einem Keller beim Bahnhof Wiedikon gefunden worden ist, ist nun identifiziert. Beim Todesopfer handelt es um den Geschäftsführer des Pubs, das sich im gleichen Gebäude befindet, wie die Stadtpolizei Zürich heute Mittwoch mitgeteilt hat.

Zur Brandursache äussert sich die Polizei noch immer nicht. Nur dies: Dritteinwirkung kann ausgeschlossen werden. Anders gesagt: Es war keine zusätzliche Person involviert.

Laut einem Bericht von «20 Minuten» ist gegen die Aktiengesellschaft hinter dem McGee's Pub der Konkurs eröffnet wurde. Am Dienstag war noch das entsprechende Schreiben des Konkursamts beim Eingangsbereich des Lokals angebracht. Am Mittwoch war nur noch das Siegel an der Eingangstüre sichtbar.

  • loading indicator

An der Birmensdorferstrase 83 ist am vergangenen Donnerstag nach 6 Uhr morgens nach einem Knall ein Brand ausgebrochen, die Flammen kamen aus dem Keller der Liegenschaft geschossen.

Ein im Gebäude anwesender städtischer Mitarbeiter, der in einem Leservideo zu sehen ist, rief die Feuerwehr an und verliess das Büro im 1. Stock fluchtartig. «Überall war Rauch, und es stank nach verbranntem Kunststoff», sagte er zu DerBund.ch/Newsnet.

pu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt