Zum Hauptinhalt springen

Was führt aus dem Rätselkerker?

Im neuen Ableger von AdventureRooms beim Albisgüetli können Zürcher ihren Grips auf die Probe stellen. Eine Stunde haben sie Zeit, um im Team die verschiedenen Hinweise logisch zu kombinieren.

Michèl Meier und Kathia Wyss überprüfen sämtliches Inventar nach irgendwelchen Hinweisen. Foto: Dominique Meienberg
Michèl Meier und Kathia Wyss überprüfen sämtliches Inventar nach irgendwelchen Hinweisen. Foto: Dominique Meienberg

Nun gibt es für Kathia Wyss und Michèl Meier kein Entrinnen mehr. Mit einer Hand sind sie an ein fest verankertes Absperrgitter gekettet. Der Raum ist abgeschlossen und spärlich beleuchtet. Aus einem Lautsprecher ertönt gespenstische Musik. Niemand ist da, um ihnen zu helfen. Einzig durch geschickte Kombination von verschiedenen Hinweisen und Hilfsmitteln können sie Rätsel lösen und sich so selbst aus dem Raum befreien. «Irgendwo muss ein Schlüssel für diese Dinger sein», sagt Wyss. «Schwierig, ich sehe ja kaum etwas», sagt Meier. Hastig blicken sie umher, zerren an den Handfesseln. Die Zeit drängt. Eine Stunde bleibt ihnen, um auszubrechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.