Zum Hauptinhalt springen

Swiss muss Piloten Lohn nachzahlen

Die Swiss muss 14 Piloten insgesamt mehr als 700'000 Franken Lohn nachzahlen. Das hat das Zürcher Obergericht entschieden.

Die 14 Piloten waren ursprünglich von der damaligen Swissair als Bordtechniker eingestellt und später zu Piloten umgeschult worden. Der Streit drehte sich um die Frage, ab welchem Zeitpunkt die Piloten zu Senior Captains hätten befördert werden müssen. Diese Beförderung bringt einen erheblich höheren Lohn.

Die Piloten stellten sich auf den Standpunkt, bindend sei das Eintrittsdatum auf der Senioritätsliste, welche die Swiss für alle Piloten führt. Nur: Das Eintrittsdatum auf der Liste war nicht das Datum, an dem die Männer als Piloten zu arbeiten begannen, sondern als Bordtechniker. Deshalb sei die Senioritätsliste in diesem Fall nicht massgebend, argumentierte die Swiss. Das Gericht folgte dem nicht. Wäre dem so gewesen, so hätte die Swiss das klar sagen müssen, so das Gericht. Deshalb hätten die Kläger in gutem Glauben davon ausgehen können, dass sie streng nach Liste befördert würden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch