Zum Hauptinhalt springen

Stadt tauscht Bauland in Höngg gegen alte Häuser am Züriberg

An der Sonnenbergstrasse will die Stadt Wohnungen zur Kostenmiete anbieten. SVP und FDP äusserten dagegen im Gemeinderat Bedenken.

In den Liegenschaften an der Sonnenbergstrasse wurden zwischenzeitlich Asylbewerber einquartiert. Foto: Tom Kawara (TA-Archiv)
In den Liegenschaften an der Sonnenbergstrasse wurden zwischenzeitlich Asylbewerber einquartiert. Foto: Tom Kawara (TA-Archiv)

Zürich – Fast alle sprachen gestern Abend von einer Win-Win-Situation. Die Mehrheit des Gemeinderats stimmte dem Tausch eines unbebauten Grundstücks an der Emil-Klöti-Strasse in Höngg gegen zwei Mehrfamilienhäuser in Hirslanden zu. Die Häuser an der Sonnenbergstrasse 13/19 und am Jupitersteig 6/8 gehören der Spross Immobilien AG. In die Schlagzeilen gerieten sie Anfang 2014, weil in der Liegenschaft am Zürichberg mehrere Flüchtlingsfamilien einquartiert wurden. Die Vermietung der Häuser an die Asylorganisation Zürich (AOZ) ist jedoch bis September 2016 befristet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.