Sieben verletzte Personen nach Wohnungsbrand in Seebach

In einer Wohnung in einem siebenstöckigen Mehrfamilienhaus hat es heute Nacht gebrannt. Die Feuerwehr evakuierte mehrere Bewohner.

Die Feuerwehr musste heute Nacht in Seebach ausrücken. Das Bild entstand bei einem anderen Einsatz von Schutz und Rettung Zürich.

Die Feuerwehr musste heute Nacht in Seebach ausrücken. Das Bild entstand bei einem anderen Einsatz von Schutz und Rettung Zürich.

(Bild: newspictures)

Heute Nacht wurden die Einsatzkräfte von Schutz & Rettung wegen eines Brandes an der Stiglenstrasse im Kreis 11 alarmiert. Beim Eintreffen der Berufs- und Milizfeuerwehr schlugen die Flammen aus einer brennenden Wohnung im vierten Stock. Das Feuer drohte über die Balkone auf die darüber liegenden Wohnungen überzugreifen.

Die Einsatzkräfte mussten über 40 Bewohnerinnen und Bewohner aus dem siebenstöckigen Haus evakuieren. Zwei Personen sind mit der Autodrehleiter aus dem 5. Stock gerettet worden. Sieben Evakuierte mussten wegen Rauchgasvergiftungen durch den Rettungsdienst behandelt und ins Spital gebracht werden.

Die Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen ist, brannte völlig aus. Durch die starke Rauchentwicklung wurden auch die darüber liegenden Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Die Bewohnerinnen und Bewohner konnten jedoch noch in der Nacht wieder zurückkehren. Die Brandursache ist noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich und durch Detektive der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Der Sachschaden dürfte beträchtlich sein.

Im Einsatz waren die Feuerwehr des Flughafens, die Milizkompanie Glattal, der Rettungsdienst sowie die Stadtpolizei Zürich.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt