Zum Hauptinhalt springen

Nur an Schweizer! Nur an Verheiratete!

Hausbesitzer dürfen sich ihre Mieter zwar nach persönlichen Vorlieben aussuchen. Nur sollten sie diese nicht in Inseraten kundtun.

«Positive Diskriminierung»: die Siedlung Kulturpark in Zürich-West, die nächstes Jahr eröffnet wird. Bild: PD
«Positive Diskriminierung»: die Siedlung Kulturpark in Zürich-West, die nächstes Jahr eröffnet wird. Bild: PD

Mieter, die sich im Kulturpark in Zürich-West um eine Wohnung bewerben, müssen sich intime Fragen gefallen lassen: Ob sie Migrationshintergrund haben, in einer homosexuellen Partnerschaft leben, an einer Behinderung leiden oder einer Religion angehören.

Sowohl der Hauseigentümer- als auch der Mieterverband verurteilen diese strenge Vorselektion – auch wenn das Ziel an sich fortschrittlich ist: Eine durchmischte Siedlung mit vielen Minderheiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.