Neun Politiker verzichten auf Sitz im Zürcher Parlament

Keine Lust auf Politik: Im Zürcher Kreis 6 wollte von der AL niemand in den Gemeinderat nachrücken. Die Partei wurde im Kreis 10 fündig.

Damals für den Kreis 10: Selfie-Video von Patrik Maillard (AL) vor der Wahl vom letzten Frühling.
Pascal Unternährer@tagesanzeiger

Noch ist das erste Amtsjahr nicht vorbei, und schon gibt ein Rücktritt aus dem frisch gewählten Zürcher Gemeinderat zu reden. Die AL-Vertreterin des Kreises 6, Rosa Maino, gab per 31. Dezember 2018 ihren Rücktritt bekannt, wie der Stadtrat heute Mittwoch mitgeteilt hat. Die Filmfachfrau sass seit 2014 im Stadtparlament und wurde im Frühling wiedergewählt.

In der Regel rückt der oder die nächste auf der Wahlliste nach. Doch im Kreis 6 wollten alle neun der AL-Liste nicht ins Stadtparlament, obwohl sie noch im letzten Frühling kandidiert hatten. Die Wahl abgelehnt haben gemäss Mitteilung Simone Giger, Daniel Strassberg, Paul Riniker, Ladina Barbadimos, Marina Petschen, Dominique (Dom) Roger Compagnon, Bettina Filacanova, José (Pepe) Sanchez und Dennis Padel.

AL suchte Alternative

Die Partei musste sich also auf die Suche nach einer Alternative machen – und wurde im Kreis 10 fündig. Nachrücken wird also Patrik Maillard, der am Wahltag im Nachbarkreis Rang 2 hinter Andrea Leitner erreicht hatte.

Als Ersatzperson bezeichnet wurde der Journalist und Koch aus Wipkingen von 24 Personen, die vor Jahresfrist die AL-Liste des Kreises 6 vorgeschlagen hatten. Damals unterschrieben 44 Personen die Liste. Gemäss Gesetz über die politischen Rechte kommt in einem solchen Fall ein Ersatzvorschlag zustande, wenn er von einer Mehrheit dieser Unterzeichnenden getragen wird. Der Stadtrat hat Maillard entsprechend für gewählt erklärt.

Auch SVP und GLP hatten Mühe

Eine ähnliche Situation erlebte die SVP des Kreises 1+2 im Jahr 2017. Als Katharina Widmer zurücktrat, sagten die neun SVP-Mitglieder der Wahlliste ab. Die SVP fand darauf im Kreis 4 Dubravko Sinovcic und schickte ihn in den Gemeinderat. Der Arzt ist 2018 wiedergewählt worden.

Auch die Grünliberalen hatten in derselben Legislatur ein Nachfolgeproblem gehabt. Nach dem Rücktritt von Guido Trevisan wollte niemand auf der GLP-Liste des Kreises 10 nachrücken. Für die GLP sitzt mittlerweile der Politikwissenschaftler Ronny Siev im Gemeinderat. Er wohnt im Kreis 6 und wurde 2018 ebenfalls wiedergewählt – im Kreis 10.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...