Zum Hauptinhalt springen

Erlaubt soll sein, was stört

Nicht alle an der Langstrasse wollen mehr Ruhe und Sauberkeit. Die Ausgeh-Meile soll kein Ballenberg-Museum werden wie das Niederdorf. Eine entsprechende Petition hat bereits über 2000 Unterstützer.

Die Langstrasse «soll nicht zu Tode beruhigt werden», fordern Tausende. Foto: Dominique Meienberg
Die Langstrasse «soll nicht zu Tode beruhigt werden», fordern Tausende. Foto: Dominique Meienberg

Mit ihrer Lärmklage bei der Stadt stossen die Langstrassen-Anwohner bei der Bevölkerung auf wenig Verständnis. Eine Onlinepetition mit dem Titel «Die Langstrasse ist und bleibt ­Zürichs Kultur- und Ausgangsmeile!» unterzeichneten innert weniger Stunden fast 2000 Personen. Darunter sind laut Initiator Pete Stiefel vom «Kult»-Magazin Partygänger, Restaurant- und Barbetreiber, aber auch viele Quartierbewohner: «Sie machen sich mit ihrer Unterschrift stark für eine lebendige Langstrasse.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.