Zum Hauptinhalt springen

Ein Fixpunkt auf der Karte

Zürich ohne Baur au Lac? Unvorstellbar. Das sah man vor 50 Jahren anders – und spielte mit dem Gedanken, das Hotel abzureissen.

Schlicht schön: Die Baur-au-Lac-Karte vom Oktober 1964. Foto: PD
Schlicht schön: Die Baur-au-Lac-Karte vom Oktober 1964. Foto: PD

Es ist einem strengen Winter vor mehr als 50 Jahren zu verdanken, dass der «Tages-Anzeiger» vergangene Woche hinter die Kulissen des altehrwürdigen Baur au Lac schauen konnte. Dieser Satz ist allenfalls etwas dramatisiert. Aber: Als während der Seegfröörni 1962/63 eine städtische Delegation am Bürkliplatz auf das Eis hinausging, bestanden Pläne, das Hotel niederzureissen und durch einen Neubau zu ersetzen. Als die Herren da draussen standen, mussten sie erkannt haben, dass sich das Stadtbild zum Schlechten verändern würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.