Zum Hauptinhalt springen

Drogen oder Kind

Flavia war zehn Jahre lang drogenabhängig: Sie konsumierte Heroin, Kokain und Benzodiazepine. Dann wurde sie schwanger und musste sich entscheiden: eine Therapie beginnen oder den Sohn weggeben.

«Er hat mein Leben gerettet»: Flavia mit ihrem Sohn Noah auf dem Spielplatz. Foto: Doris Fanconi
«Er hat mein Leben gerettet»: Flavia mit ihrem Sohn Noah auf dem Spielplatz. Foto: Doris Fanconi

Ihre Kindheit sei völlig normal verlaufen, versichert Flavia*, behütet. Als Jugend­liche fing sie an zu rebellieren, kiffte viel, verspätete sich häufig, war nur schwer für die Schule zu begeistern. Auf Partys konsumierte sie hin und wieder Ecstasy. Trotzdem schloss sie die Schule ab, begann eine KV-Lehre, die sie auf Druck ihrer Eltern auch beendete, arbeitete vier Jahre in einem Büro.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.