Zum Hauptinhalt springen

Die Macht der Militanten

Zwischen der Führung des FC Zürich und einem Teil der Fans tobt ein Kampf um Torhüter David Da Costa. Er wirft ein Licht auf die radikalen Vertreter der Szene – und auf die Ratlosigkeit im Umgang mit ihnen.

Pyros als Waffe gegen den eigenen Club: Eine Fackel, die aus dem FCZ-Sektor geflogen kam, liegt während des Spiels gegen den FC Basel neben dem Feld. (12. April 2015)
Pyros als Waffe gegen den eigenen Club: Eine Fackel, die aus dem FCZ-Sektor geflogen kam, liegt während des Spiels gegen den FC Basel neben dem Feld. (12. April 2015)
Keystone

Es gibt Dinge, über die spricht man selbst dann nicht, wenn man gerade das Gesetz des Schweigens gebrochen hat. Das bleibt als Erkenntnis von einem der seltenen offiziellen Treffen zwischen einem Journalisten und einem führenden Kopf der Zürcher Südkurve, jenem Sammelbecken leidenschaft­licher Fussballfans, die den FC Zürich nach dem Vorbild der italienischen ­Ultras unterstützen: mit Gesängen, Choreo­grafien und Feuerwerk.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.