Zum Hauptinhalt springen

Die ewig Verschmähte hat es geschafft

Die FDP nominiert Carmen Walker Späh als Regierungsratskandidatin.

Beat Walti, Präsident der FDP Kanton Zürich, gratuliert Carmen Walker Späh zu ihrer Nomination. Foto: Keystone
Beat Walti, Präsident der FDP Kanton Zürich, gratuliert Carmen Walker Späh zu ihrer Nomination. Foto: Keystone

Riesige Überraschung bei der FDP: Nicht die Kronfavoritin Beatrix Frey-Eigenmann, die umgängliche Staatswissenschaftlerin und Meilemer Finanzvorsteherin, hats geschafft. Sondern die unbequeme und profilierte Baujuristin Carmen Walker Späh aus Zürich.

Beim Entscheid hat offenbar eine Rolle gespielt, das Walker Späh parteiintern schon viele Wahlen verloren hatte. Vor allem die Nichtberücksichtigung für den Zürcher Stadtrat hat sie geschmerzt. Ihr wurde damals der unbekannte Marco Camin vorgezogen – der den Sitz prompt verlor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.