Zum Hauptinhalt springen

Der Tod eines misshandelten Säuglings

Welche Schuld trägt ein 39-jähriger Mann am Tod seiner zehn Wochen alten Tochter? Die Frage muss das Bezirksgericht Zürich beantworten.

Steht vor einer schwierigen Frage: das Bezirksgericht Zürich. Bild: Keystone
Steht vor einer schwierigen Frage: das Bezirksgericht Zürich. Bild: Keystone
Keystone

17. Februar 2013: Den 39-jährigen Schweizer stört das Schreien seiner zehn Wochen alten Tochter Betsabea (alle Namen geändert). Er greift zum Teppichklopfer aus Plastik, der in einer Brockenstube eigens zur Züchtigung gekauft worden war. Um den Säugling für das Schreien zu bestrafen, schlägt er ihm mehrfach auf den nackten Hintern und auf die Rückseite der Oberschenkel. Die Schläge sind so heftig, dass an diesen Körperstellen grossflächige Haut­unterblutungen entstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.