Zum Hauptinhalt springen

Apartments für Expats gefährden Zürcher Wohnraum

In Zürich gibt es mehrere Tausend möblierte Apartments für Business-Nomaden. Politiker warnen, dass sie Einheimische aus Wohnquartieren verdrängen.

Ein Boommarkt: Swiss-Star-Apartments im Kreis 4. Foto: Raisa Durandi
Ein Boommarkt: Swiss-Star-Apartments im Kreis 4. Foto: Raisa Durandi

Anja Graf hatte im Alter von 21 Jahren den richtigen Riecher. Nachdem sie zuerst eine Modelagentur gegründet hatte, kaufte sie 1999 ein Haus an der Militärstrasse im Kreis 4. Ihre Idee: Leute, die sich nur kurz in Zürich aufhalten, wohnen in möblierten Apartments statt im Hotel. Dass dieses Geschäftsmodell funktioniert, hatte Graf gemerkt, als sie jeweils die von ihr engagierten Models irgendwo unterbringen musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.