Zum Hauptinhalt springen

Demokratie mit Lidl

Der Discounter sorgt für eine Durchmischung in der Altstadt.

Der Discounter Lidl zieht in die Fraumünsterpost – und die Aufregung ist programmiert. Es ist die gleiche Aufregung wie vor Jahren, als McDonald’s die erste ­Filiale an der Bahnhofstrasse eröffnete. Oder als erst die Fast-Food-Kette und dann Spar verkündeten, an den Pfauen ziehen zu wollen. «Passt nicht hierher!», heisst es dann jeweils, «Das wollen die Anwohner nicht!» – und überhaupt, es drohe dem Quartier nichts weniger als der Untergang.

Nun, die Bahnhofstrasse ist nicht untergegangen. Und auch der Pfauen und die Altstadt werden nicht untergehen. Natürlich nicht. Warum auch? Passt sich das Angebot den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden an, zeugt das von einer lebendigen Stadt. Dazu gehört auch, dass Läden eingehen und andere neu eröffnet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.