Zum Hauptinhalt springen

Carmen Walker Späh ist die FDP-Kandidatin

Im Rennen um die Nomination für die Regierungsratswahlen hat sich die Stadtzürcherin überraschend durchgesetzt. Die Kronfavoritin der Parteileitung scheiterte im ersten Wahlgang.

Überraschung, Freude, Erleichterung: Carmen Walker Späh empfängt die Gratulation von Thomas Vogel. Foto: Dominique Meienberg
Überraschung, Freude, Erleichterung: Carmen Walker Späh empfängt die Gratulation von Thomas Vogel. Foto: Dominique Meienberg

Um 21.15 Uhr war die Überraschung gestern Abend perfekt. Die Delegierten der Kantonalzürcher FDP warfen Beatrix Frey-Eigenmann aus dem Rennen um die Nomination für die Regierungsratswahl nächsten Frühling. Dabei war die Finanzvorsteherin von Meilen insgeheim von der Parteileitung und ganz offen von vielen Politikbeobachtern als Kronfavoritin gehandelt ­worden. Carmen Walker Späh machte 74 Stimmen, Thomas Vogel 71 und Frey-Eigenmann nur 57. Damit war die Goldküstenvertreterin aus dem Kampf um die Nachfolge von Finanzdirektorin Ursula Gut ausgeschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.