Zum Hauptinhalt springen

Abrechnung vor der Champion-Bar

Nun ist klar, was der Grund für die wilde Schiesserei in Winterthur vor der Bar des ältesten Berisha-Bruders war: ein Streit um Heroin.

Es ging um Heroin: Vor der Champion-Bar in Winterthur kam es zu einer wilden Schiesserei. Foto: PD
Es ging um Heroin: Vor der Champion-Bar in Winterthur kam es zu einer wilden Schiesserei. Foto: PD

Rund ein Dutzend Schüsse fielen am Abend des 3. April 2012 an der Zürcherstrasse in Winterthur-Töss. Es war der Schlusspunkt eines Streits um die Bezahlung von Heroin mit schlechter Qualität. Gestern stand einer der beteiligten Schützen vor dem Bezirksgericht Winterthur: der älteste der fünf ­Berisha-Brüder. Der 44-jährige kosovarische Familienvater sitzt seit zehn Monaten im Gefängnis und ist wegen versuchter Tötung, Drogendelikten, Ausnützung einer Notlage, Hehlerei und weiterer ­Delikte angeklagt. Staatsanwältin Silvia Steiner forderte achteinhalb Jahre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.