Dramatische Tierrettung in Albisrieden

In Zürich-Albisrieden klemmte sich ein Pferd in einer Heuraufe ein. Das Tier musste mit einer aufwendigen Aktion gerettet werden.

Aus seiner misslichen Lage befreit: Rettungsaktion in Albisrieden. (Foto: Schutz&Rettung)

Aus seiner misslichen Lage befreit: Rettungsaktion in Albisrieden. (Foto: Schutz&Rettung)

Ein Pferd hat sich am Donnerstagnachmittag auf einem Reiterhof in Zürich-Albisrieden in einer Heuraufe eingeklemmt und schwer verletzt. Der Hengst musste mit einem Kran geborgen und vom Grosstierrettungsdienst ins Tierspital gebracht werden.

Das Pferd hatte sich auf Höhe des Brustkorbs zwischen den Stangen der Futterstelle eingeklemmt. Es wurde nervös und begann herumzuspringen. Dabei zog es sich schwere Bauchverletzungen zu, wie Schutz & Rettung in einer Mitteilung schreibt.

Eine Tierärztin des Tierspitals narkotisierte das Tier. Der Grosstierrettungsdienst übernahm die notfallmedizinische Erstversorgung. Schliesslich konnte die Feuerwehr die Futterstelle demontieren und das Pferd mit einem Kran aus dem Gehege heben.

mrs/SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt