Zum Hauptinhalt springen

WLAN-Welle erfasst den ganzen Kanton

Zürich rüstet sämtliche Schulzimmer bis 2017 mit WLAN aus. Auch andere Städte des Kantons planen die Umrüstung auf das mobile Internet.

Während des Unterrichts ins Internet: Smartphone in einem Schweizer Schulzimmer. (Archivbild)
Während des Unterrichts ins Internet: Smartphone in einem Schweizer Schulzimmer. (Archivbild)

In Zürich sollen Schulen und Kindergärten mit drahtlosem Internet versorgt werden. Bis 2017 soll das Projekt Kits 3 flächendeckend realisiert werden. Politiker und Eltern wiederum machen sich wegen des Elektrosmog Sorgen (Redaktion Tamedia berichtete).

Auch die zweitgrösste Stadt im Kanton sympathisiert mit der Idee. Winterthur plant die Einführung der nächsten Gerätegeneration im Jahr 2017. Dafür hat die Stadt über eine Million Franken budgetiert. Winterthur plant in erster Linie die Anschaffung von Tablets oder Smartphones. «Der Nutzen dieser mobilen Geräte basiert im Wesentlichen auf mobilem Internet. WLAN wird deshalb auch in Winterthur kommen», sagt Stefan Fritschi (FDP), Leiter des Departements Schule und Sport.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.