Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Flughafen klotzt

Das Milliardenprojekt «The Circle» beim Flughafen wird eine der grössten Baustellen der Schweiz. Die Hotelkette Hyatt wird gleich mit zwei Hotels ein Viertel der Fläche belegen.

Just an dem Tag, an dem das Bundesamt für Statistik mitteilt, dass die Anzahl Logiernächte in der Schweiz um 4,4 Prozent abgenommen hat, präsentiert der Flughafen Zürich die ersten Mieter im Grossprojekt «The Circle»: die internationale Hotelkette Hyatt. Sie will auf 45'000 Quadratmetern gleich zwei Hotels am Flughafen bauen. Wie der Flughafen Zürich mitteilt, besetzt Hyatt damit 25 Prozent der Gesamtgrundfläche von «The Circle». Die langfristige Vereinbarung zwischen dem Hotelunternehmen und dem Flughafen Zürich sieht vor, dass ein Hyatt Regency und ein Hyatt Place entstehen sollen. Im Hyatt Regency ist zudem ein Kongressbereich mit 1500 Plätzen geplant.

Mit den beiden Hyatts am Flughafen Zürich entstehen 550 zusätzliche Zimmer im gehobenen bis Erstklasse-Standard. Eine Hotelkategorie, die mit dem Radisson Blu am Flughafen bereits vertreten ist. In Gehdistanz fehlen damit aber die Betten für das kleine Budget. «‹The Circle› soll ein Dienstleistungszentrum werden, das unserem Qualitätsanspruch gerecht wird», sagt Flughafensprecherin Jasmin Bodmer. Darum sei Hyatt der richtige Partner. «Neben dem Hotel Hyatt hat es in der Umgebung weitere Hotels fürs kleinere Budget.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.