Zum Hauptinhalt springen

Vom Köppel-Fan zum Flüchtlingsfreund

Christoph Burgherr war Unternehmer und strammer Konservativer. Dann ging er zu einem Infoabend. Seither leitet er eine Laufgruppe von Flüchtlingen.

«Das hat mich enorm betroffen gemacht», sagt Christoph Burgherr über die Geschichten seiner Läufer. Foto: Reto Oeschger
«Das hat mich enorm betroffen gemacht», sagt Christoph Burgherr über die Geschichten seiner Läufer. Foto: Reto Oeschger

Rennen heisst vergessen. Wenn Heyleab sonntags weit ausschreitend über den weichen Waldboden auf dem Käferberg trabt, er nur seine scharfen Atemzüge hört und das Knacken der Zweige unter den Füssen, dann ist es vielleicht der einzige Moment in der Woche, in dem er an nichts denken muss. Nicht an seinen ausbleibenden Asylentscheid. Nicht an seine ungewisse Zukunft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.