Zum Hauptinhalt springen

«Unglaublich, mit was für Kindereien sich Parlamentarier konfrontiert sehen»

Das Weck-Video der Unia ist unter den Lesern heftig umstritten. Die betroffene FDP-Nationalrätin Doris Fiala hält den Unia-Sprecher für ein «Sensibeli» – und rät von weiteren Aktionen ab .

Die ungewöhnliche Propaganda der Gewerkschaft Unia bezeichnet FDP-Frau Doris Fiala zwar als «kreativ und frech». Doch die nächtliche Weck-Aktion, welche für ein Youtube-Video aufgezeichnet wurde, kritisiert sie gleichzeitig als widerrechtlich. Die Begründung von Unia-Sprecher Lorenz Keller, wonach das Vorgehen nur gegen die Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten, nicht aber gegen Fiala persönlich gerichtet sei, lässt die Nationalrätin nicht gelten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.