Zum Hauptinhalt springen

Schlangestehen fürs Lernen

Arbeitsplätze und Bücher in den Bibliotheken der Uni Zürich sind knapp. Längere Öffnungszeiten könnten das Problem entschärfen. Doch es hapert bereits bei der Infrastruktur.

Arbeiten an der Uni Zürich: Auf einen Platz kommen Hunderte Studenten.
Arbeiten an der Uni Zürich: Auf einen Platz kommen Hunderte Studenten.
Keystone

Der Platzmangel an der Zürcher Universität beeinträchtigt Tausende Studenten. Exemplarisch für das Problem steht die Situation im Fach Wirtschaft: 2900 Studenten müssen sich zwei Bibliotheken mit rund 150 Arbeitsplätzen teilen. Wer auf Prüfungen lernt oder Arbeiten schreibt, hat kaum eine Chance auf einen Platz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.