Zum Hauptinhalt springen

Mit Bioversal gegen das Öl auf dem Zürichsee

Noch immer kämpft die Feuerwehr in Bäch SZ gegen das Öl im Zürichsee. Die Kantonspolizei Schwyz sucht unterdessen nach dem Verursacher.

Ölsperre im Hafen Bächau bei Bäch SZ.
Ölsperre im Hafen Bächau bei Bäch SZ.
Jan Derrer
Noch immer sind vereinzelt Ölrückstände zu sehen.
Noch immer sind vereinzelt Ölrückstände zu sehen.
Jan Derrer
Ölsperre im Hafen Bächau.
Ölsperre im Hafen Bächau.
Jan Derrer
1 / 12

Die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon SZ setzt zurzeit im Hafen Bächau das Mittel Bioversal gegen den Ölteppich auf dem Wasser ein. Verdünnt mit Wasser wird das Mittel auf die Oberfläche gesprüht und bindet das Öl.

Laut Patrick Merlé, Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon SZ, ist immer noch unklar, um was für ein Öl es sich handelt. «Wir vermuten, dass es sich um Dieselöl oder Benzin handelt. Die Kantonspolizei Schwyz lässt das unbekannte Öl analysieren». Unbekannt sei ebenfalls der Verursacher, nach ihm forsche zurzeit die Kantonspolizei. Ein grosser Teil des Öls konnte bereits gestern Sonntagabend gebunden und entfernt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.