Zum Hauptinhalt springen

Flüge in Zürich-Kloten werden gestrichen

Aufgrund eines Pilotenstreiks werden Hunderte Flüge der Lufthansa gestrichen. Auch die Schweiz ist davon betroffen.

Es kommt zu Ausfällen: Lufthansa-Maschine in Zürich-Kloten (Archivbild).
Es kommt zu Ausfällen: Lufthansa-Maschine in Zürich-Kloten (Archivbild).

Tausende Passagiere der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa müssen heute und morgen ihre Reisepläne umstellen. Gestern Abend kündigte die Pilotengewerkschaft VC an, nicht nur heute, sondern auch morgen zu streiken.

Zunächst hatte die Lufthansa für heute rund 750 von 1400 geplanten Flügen auf kurzen und mittleren Strecken gestrichen. Davon sind rund 80'000 Passagiere betroffen. Doch gestern Abend weitete die Gewerkschaft ihren Streik aus – morgen sollen Langstrecken- und Frachtflüge betroffen sein.

Nach einer Auflistung der Lufthansa sind auch einige Flüge in die Schweiz betroffen: Am Mittwoch und Donnerstag sind insgesamt fünf Retour-Verbindungen mit Zürich und drei mit Genf demnach gestrichen worden.

Hintergrund ist das erneute Scheitern der Tarifgespräche zwischen dem Unternehmen und der Pilotengewerkschaft. Es geht hauptsächlich um eine Anpassung von Ruhestandsregelungen. Es ist bereits der zwölfte Streik bei der Muttergesellschaft der Swiss innerhalb eines Jahres.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch