Zum Hauptinhalt springen

Ein Bilderbuchdorf – doch der Schein trügt

Krach im Gemeinderat, Amtsenthebungsverfahren, Drohungen, anonyme Flyer – und dann stirbt ein Gemeinderat: Was ist los im idyllischen Schönenberg?

So idyllisch wie es aussieht ist es hier nicht: In der 1850-Seelen-Gemeinde Schönenberg läuft seit geraumer Zeit einiges schief. Foto: Esther Michel
So idyllisch wie es aussieht ist es hier nicht: In der 1850-Seelen-Gemeinde Schönenberg läuft seit geraumer Zeit einiges schief. Foto: Esther Michel

«Die sollen zuerst ihren Saustall ausmisten. Ich stimme Nein.» Der Mann, der das sagt, kommt aus Wädenswil und steht vor der Dorfmetzgerei in Schönenberg. Seine Aussage betrifft die beiden wichtigsten Angelegenheiten der kleinen Gemeinde hoch über dem Zürichsee. Mit «Saustall» meint er die Querelen im siebenköpfigen Gemeinderat, mit «stimmen» den Urnengang über die Fusion der Stadt Wädenswil mit den beiden Berggemeinden Hütten und Schönenberg im nächsten Frühling. Die Fusion – oder genauer: Eingemeindung – ist natürlich ein einschneidendes Ereignis für ein Dorf. Gerade haben sich Horgen und Hirzel zusammengeschlossen. Und es hat sich gegen Ende des Abstimmungskampfs gezeigt, dass es im Bergdorf einen kleinen, aber lauten Kern von Fusionsgegnern gab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.