Zum Hauptinhalt springen

Dorfposse an der Goldküste

Die Erlenbacher haben beschlossen, die Pensionskasse für ihre Angestellten und Rentner zu wechseln. Dann widerrief der Gemeinderat den Beschluss. Jetzt ist wieder alles anders.

Hin und Her auf dem Buckel des Personals und der Rentner: Erlenbach am Zürichsee. (Archivbild: Keystone)
Hin und Her auf dem Buckel des Personals und der Rentner: Erlenbach am Zürichsee. (Archivbild: Keystone)

Das Personal der Gemeinde Erlenbach an der Zürcher Goldküste steht im Mittelpunkt eines Hin und Hers mit seinen Vorsorgegeldern. Kurz zur Vorgeschichte: Der BVK-kritische Gemeinderat beauftragte ein Beratungsbüro, die Kosten für einen Wechsel von der BVK zu einer anderen Pensionskasse zu berechnen. 1,22 Millionen Franken, lautete die Antwort. Eine vertretbare Summe, befand der Gemeinderat und ging damit vor die Gemeindeversammlung. Diese stimmte dem Wechsel zur Profond-Pensionskasse für 2017 am 24. Oktober 2016 zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.