Zum Hauptinhalt springen

Die Schule allein ist überfordert

Daniel Schneebeli, Redaktor Zürich & Region, über die Probleme an der Zürcher Sekundarschule.

Viele Eltern haben es geahnt. In der Sekundarschule lernen Jugendliche nicht mehr viel. Das Interesse am Schulstoff lässt auch zu Hause nach, zu sehr sind die Kinder abgelenkt durch Games, Feten, digitale und reale Freunde. Das Chaos im Kinderzimmer bildet eben doch das Chaos in den Köpfen ab.

Nun sind die Vermutungen wissenschaftlich belegt. Die Sekundarschüler haben Motivations­probleme, besonders in der Mathematik. Von der angestrebten Chancengleichheit kann keine Rede sein. Die Wissenslücken von Kindern aus bildungsfernen Familien sind am Ende der Schulzeit grösser denn je.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.