Zum Hauptinhalt springen

Die grosse Überraschung in Winterthur

Stürzt Sulzer Winterthur in eine Krise, oder sichert der Konzern mit einem US-Partner der Stadt die Jobs der Zukunft? Klar ist: Vor Ort hat das Spekulieren mit dem gestrigen Bekenntnis angefangen – Horrorszenario inklusive.

Wieviel von Sulzer bleibt in Winterthur am Ende übrig? Ein inzwischen demontiertes Logo auf einem Gebäude in der Stadt.
Wieviel von Sulzer bleibt in Winterthur am Ende übrig? Ein inzwischen demontiertes Logo auf einem Gebäude in der Stadt.
Steffen Schmidt, Keystone

Winterthurs Stadtpräsident Michael Künzle (CVP) ist genauso überrumpelt worden wie die meisten anderen von den Fusionsgesprächen zwischen Sulzer und dem US-amerikanischen Dresser-Rand-Konzern. Ihm kam erst am gestrigen Mittwochabend zu Ohren, dass sich bei einem der wichtigsten Arbeitgeber und Steuerzahler der Stadt etwas tut. Genau das ist für ihn aber auch der Grund, sich nicht verunsichern zu lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.