Das Wädenswiler Geläut ist unpünktlich

Der Glockenstreit vom Zürichsee ist um ein pikantes Detail reicher.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Geläut der reformierten Kirche in Wädenswil hat letzte Woche schweizweit für Schlagzeilen gesorgt. Ein Anwohner wollte gerichtlich durchsetzen, dass die Glocken in der Nacht nicht mehr alle Viertelstunden schlagen. Doch er unterlag vor Bundesgericht, nachdem er vor dem Zürcher Baurekursgericht und dem Verwaltungsgericht noch einen Teilsieg errungen hatte. Die Vorinstanzen des Bundesgerichts hatten sich aufgrund einer ETH-Lärmstudie für einen Kompromiss entschieden: Die Glocken sollten nur zur vollen Stunde läuten.

«Volle Stunde» ist aber offenbar relativ. Denn das Geläut ertönt in Wädenswil nicht um punkt 1 Uhr oder 2.45 Uhr, sondern immer eine Minute davor, also um 0.59 Uhr und 2.44 Uhr, wie die «Zürichsee-Zeitung» schreibt. Wer sich aufregt, nervt sich also nicht pünktlich.

Die Katholiken sind pünktlich

Grund ist eine jahrzehntealte Abmachung mit der katholischen Kirche. Damit sich das Geläut der beiden Kirchen nicht in die Quere kommen, läuten die reformierten Glocken eine Minute vor den (pünktlichen) katholischen.

Umfrage

Sollten Kirchen in der Nacht auf Glockenschläge verzichten?






Letztere läuten aber aus Rücksicht auf die schlafende Bevölkerung zwischen 22 und 6 Uhr nicht. Fazit: Während acht Nachtstunden ticken die Wädenswiler nicht richtig, und am Tag haben sie länger Glockengeläut als der Rest der Schweiz.


(pu)

Erstellt: 18.12.2017, 09:23 Uhr

Kein Weiterzug nach Strassburg

Der Streit ums nächtliche Kirchengeläut in Wädenswil wird nicht an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte weitergeleitet. Der lärmgeplagte Anwohner könne das gar nicht, weil nicht er, sondern die Stadt und die lokale Kirchenpflege den Fall ans Bundesgericht getragen haben, schreibt sie «Zürichsee-Zeitung» in ihrer Ausgabe vom Montag. (pu)

Artikel zum Thema

Kirchenglocke schlägt nachts weiter alle 15 Minuten

Niederlage für das Wädenswiler Paar, das den nächtlichen Viertelstundenschlag abschaffen wollte: Das Bundesgericht entscheidet zugunsten von Kirchgemeinde und Stadt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Winterpause: Olaf Niess und sein Team haben die Schwäne auf der Hamburger Alster eingefangen, um sie in ihr Winterquartier zu bringen. (20.November 2018)
(Bild: Fabian Bimmer) Mehr...