Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Arzt wird René Prêtres Nachfolger

Michael Hübler wird neuer Chefarzt der Kinderherzchirurgie am Kinderspital Zürich. Der Professor aus Berlin ersetzt René Prêtre, der für seine Arbeit unter anderem zum Schweizer des Jahres erkoren wurde.

Der Universitätsrat hat ihn als ausserordentlichen Professor für Kinderherzchirurgie an der Universität Zürich berufen. Michael Hübler wird per 1. Juli die Nachfolge von René Prêtre antreten.

Mit der Berufung von Michael Hübler sei der nahtlose Übergang auf höchstem Niveau gesichert, teilte das Kinderspital am Dienstag mit. Hübler hat 22 Jahre Erfahrung in der Herzchirurgie. Der 50-Jährige gilt als ausgewiesener Spezialist für Herztransplantationen und Kunstherztherapien bei Erwachsenen und Kindern.

Seit fünf Jahren ist Hübler leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor im Deutschen Herzzentrum Berlin mit Schwerpunkt Chirurgie der angeborenen Herzfehler. Er habe dort viele Innovationen eingeführt, wie zum Beispiel fremdblutfreie Operationen bei Neugeborenen und Aortaversetzungen, die nur wenige Chirurgen in Europa beherrschen, heisst es in der Mitteilung.

Ausserdem engagiert sich Hübler in seiner Freizeit in Marokko. Er operiert dort seit 2006 herzkranke Kinder und hat zum Aufbau einer Kinderherzklinik in Casablanca beigetragen. René Prêtre, der Klinikdirektor in Lausanne wird, verlässt das Kinderspital zum Monatsende. Mit seinem Nachfolger Michael Hübler könne die von Prêtre aufgebaute führende Stellung des Kinderspitals in der Kardiochirurgie am Standort Zürich langfristig gesichert werden, schreibt das Kinderspital. Für seine langjährige Tätigkeit wurde Prêtre 2009 zum «Schweizer des Jahres» gewählt.

SDA/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch