Zum Hauptinhalt springen

Bei der Stiftung Stefanini hat nun die Familie das Sagen

Der Machtkampf im Stiftungsrat ist entschieden. Die alte Garde ist ausgewechselt worden. Neue Präsidentin ist Bettina Stefanini.

Bettina Stefanini, die Tochter von Bruno Stefanini, ist die neue Präsidentin der Stefanini-Stiftung. Foto: Reto Oeschger
Bettina Stefanini, die Tochter von Bruno Stefanini, ist die neue Präsidentin der Stefanini-Stiftung. Foto: Reto Oeschger

«Die Zeit, über Kompromisse zu sprechen, ist vorbei», erklärte Bettina Stefanini Mitte November im Interview mit dem TA. Am 17. Dezember schritten sie und ihr Bruder Vital zur Tat: In den Räumlichkeiten der Zürcher Anwaltskanzlei Froriep wählten die beiden einen neuen Stiftungsrat. Die Grundlage dazu bietet die vom Stifter Bruno Stefanini 1980 aufgestellte und noch immer gültige Stiftungsurkunde. Sie hält fest, dass der Stifter die Mitglieder des Stiftungsrats bezeichnet. Ist er aus gesundheitlichen oder anderen Gründen dazu nicht mehr in der Lage, fällt die Befugnis seinen Nachkommen zu. Zugleich lief die Amtsdauer des amtierenden Stiftungsrats ordnungsgemäss am 24. Dezember 2014 ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.