Zum Hauptinhalt springen

Auto hängt in Brückengeländer

Mehr Glück als Verstand hatte heute Morgen ein 25-jähriger Schweizer. Beinahe stürzten er und sein Mitfahrer mit einem BMW von einer Brücke auf die A 3 in Urdorf.

Das Auto hing im Brückengeländer fest. (14. April 2012)
Das Auto hing im Brückengeländer fest. (14. April 2012)
Leo Davidian, Leserreporter
Wäre der Brückenpfeiler nicht gewesen, wäre der Wagen sechs Meter tiefer auf die Autobahn gefallen. (14. April 2012)
Wäre der Brückenpfeiler nicht gewesen, wäre der Wagen sechs Meter tiefer auf die Autobahn gefallen. (14. April 2012)
Leo Davidian, Leserreporter
1 / 2

Bei einem Selbstunfall in der Nacht auf heute hat in Urdorf ein Auto das Brückengeländer durchbrochen und wäre beinahe auf die Autobahn gestürzt. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach Mitternacht fuhr ein 25-jähriger Schweizer mit seinem stark motorisierten Auto durch die Ausfahrt Urdorf-Nord. Als er nach links in die Bernstrasse Richtung Bremgarten einbog, beschleunigte er seinen Boliden stark.

Dabei brach das Heck aus, der Wagen kam ins Schleudern und durchbrach das Brückengeländer, wo er hängen blieb. Ansonsten wäre er rund sechs Meter tief auf die A 3 gestürzt. Die beiden Insassen kletterten im Fahrzeug zurück und konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Führerausweis ist weg

Zusammen mit weiteren Passanten konnte der Wagen bis zum Eintreffen der Polizei vom Herunterfallen gesichert werden. Zum Sichern und Bergen des Unfallwagens wurde die Feuerwehr Urdorf sowie ein Abschleppdienst beigezogen. Während der Bergung musste die A 3 in beiden Richtungen gesperrt werden. Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen auch die Stadtpolizeien Schlieren und Dietikon sowie der Unterhaltsdienst im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch