Zum Hauptinhalt springen

2800 Franken monatliche Kindersubvention

Der Kanton hat sich mit den Betreuungsbeiträgen für Kleinkinder stark verrechnet: Die Kosten sind explodiert – zum Beispiel in Embrach um 400 Prozent.

Grafik zum Vergrössern anklicken.
Grafik zum Vergrössern anklicken.

Auf den Sozialämtern trauten die Fachleute ihren Augen nicht, als klar wurde, was da passierte. In allen Gemeinden des Kantons Zürich explodierte plötzlich ein Posten, der zuvor fast in Vergessenheit geraten war: die sogenannten Kleinkinderbetreuungsbeiträge. Das ist ein finanzieller Zuschuss des Staates an einkommensschwache Eltern, damit diese in den ersten zwei Jahren nach einer Geburt ihr Arbeitspensum reduzieren können, um sich Zeit für den Nachwuchs zu nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.