Zum Hauptinhalt springen

2016 erhält Zürich mehr LCD-Werbebildschirme

Grossbildschirme und rotierende Plakatsäulen: Bald erstrahlt Zürich im Licht der LCD-Werbung. Für den Einsatz neuer Anlagen hat der Stadtrat mehr als eine Million Franken gesprochen.

Buhlt schon länger um die Aufmerksamkeit der Pendler: LCD-Werbescreen im Zürcher Hauptbahnhof.
Buhlt schon länger um die Aufmerksamkeit der Pendler: LCD-Werbescreen im Zürcher Hauptbahnhof.

Ab 2016 sollen in der Stadt Zürich zehn digitale LCD-Werbescreens sowie dreissig Plakat-Leuchtdrehsäulen aufgestellt werden. Vom Einsatz solch neuer Werbeanlagen verspricht sich der Stadtrat Mehreinnahmen von 1,5 Millionen Franken.

Die Kosten für die Projektierung und den Bau der Leuchtdrehsäulen belaufen sich auf 900'000 Franken, jene für die LCD-Screens auf 250'000 Franken, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte. Um den Unterschied zu herkömmlichen Leuchtplakat-Drehautomaten zu ermitteln, soll im ersten Betriebsjahr eine Ökobilanz der LCD-Screens erstellt werden.

In den vergangenen zwei Jahren durchgeführte Tests hätten gezeigt, dass insbesondere junge Leute den neuen Werbeträgern positiv gegenüberstehen. Deutlich abgelehnt würden Standorte in Wohnquartieren und Parks.

Der Betrieb und die Vermarktung sämtlicher Anlagen wird laut Mitteilung Mitte Jahr öffentlich ausgeschrieben. Den Zuschlag soll der Meistbietende erhalten.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch