Zum Hauptinhalt springen

Die Wiese weicht einem Moor

Die Fachstelle Naturschutz des Kantons will das Ufergebiet in Feldbach wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzen.

Diese Parzelle ist in den Fünfzigerjahren mit Humus überschüttet und seither intensiv genutzt worden.
Diese Parzelle ist in den Fünfzigerjahren mit Humus überschüttet und seither intensiv genutzt worden.
Michael Trost

Die Feldbacher Bucht ist in mehrerer Hinsicht etwas Besonderes. Vor 6000 Jahren siedelten dort nämlich die Pfahlbauer, und noch heute befördern Taucher der Unterwasserarchäologie beachtliche Funde zutage. Bekannt ist die Bucht auch deshalb, weil sich dort das letzte unüberbaubare Stück Land direkt am See befindet. Das Ufer ist mit einem Schilfgürtel gesäumt. Gleich dahinter liegt ein Flachmoor. Als eines der wenigen naturnahen Ufergebiete auf dieser Seeseite steht das Gebiet seit 2005 unter kantonalem Schutz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.