Zum Hauptinhalt springen

Weniger Regeln für Solarenergie

Oberglatt – Solaranlagen sollen künftig auf den Dächern in allen Bauzonen erlaubt sein; das verlangt die FDP-Volksinitiative «Umweltschutz statt Vorschriften» im Initiativtext unter Ziffer 4. Die Oberglatter FDP-Kantonsrätin Gabriela Winkler fragt nun den Regierungsrat an, ober er breit sei, die Bewilligungspraxis für Solaranlagen vorzuziehen und dem Kantonsrat innert sechs Monaten eine entsprechende Teilvorlage zu unterbreiten. Weiter will sie wissen, ob die Regierung das notwendige Aufständern von Solaranlagen auf Flachdächern grundsätzlich zulasse. Schliesslich fragt Winkler, wie die Exekutivbehörde zur Forderung stehe, auch Fassaden mit Solarpanels verkleiden zu können. Ausschlaggebend für die Anfrage Winklers war der Energieplanungsbericht des Regierungsrates. Darin schreibt er, die heimische Produktion erneuerbarer Energien sei zu fördern. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch