Zum Hauptinhalt springen

Uster und Dübendorf senken den Steuerfuss

Uster/Dübendorf – In Uster und Dübendorf hiessen die Parlamente am Montag die Budgets 2012 gut. Damit einher geht die Senkung der Steuerfüsse. Die FDP wünschte in Uster eine Senkung des Steuerfusses um 4 Prozent. In einer ersten Runde obsiegte ihr Antrag gegen denjenigen der SP, die den Steuerfuss mit 93 Prozent in bisheriger Höhe beibehalten wollte. In der zweiten Runde wurde der FDP-Antrag demjenigen des Stadtrats gegenübergestellt, der eine Reduktion um 2 Prozent vorschlug. Das Parlament zeigte sich mit der Arbeit der Exekutive zufrieden und folgte dem Antrag des Stadtrats mit 26 zu 6 Stimmen deutlich. Auch in Dübendorf wurde der Steuerfuss nach unten angepasst, und zwar um 4 Prozent auf noch 86 Prozent. Der vom Stadtrat vorgelegte Voranschlag, der einen Fehlbetrag von 1,9 Millionen Franken vorsieht, wurde mit 31 zu 6 Stimmen genehmigt. (brü/lie)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch