Zum Hauptinhalt springen

Titel (mind. 2-, max. 3-zeilig)Drei Raubüberfälle über Ostern

Zürich – Über die Osterfeiertage ereigneten sich drei Raubüberfälle in der Stadt Zürich. Im ersten Fall wurde am Samstagmorgen um 4 Uhr ein 21-jähriger Mann, der an einem Geldautomaten an der Stauffacherstrasse Bargeld beziehen wollte, plötzlich von hinten heftig attackiert. Da es ihm nicht gelang, Geld zu beziehen, gab er dem Täter, einem 22-jährigen Schweizer, sein Handy. Dank diesem konnte der Täter kurz darauf geortet und verhaftet werden. Am Sonntagmorgen gegen zehn Uhr zwangen zwei bewaffnete Unbekannte einen Angestellten eines Nachtklubs an der Geroldstrasse, ihnen Einlass ins Klub-Büro zu verschaffen. Dort mussten der Überfallene und ein zweiter Angestellter den Tresor öffnen. Die Täter fesselten die zwei, stahlen mehrere Tausend Franken und flohen. Die Opfer konnten sich selbst befreien. Die Täter trugen Kapuzenpullover und weisse Masken, sie sprachen Deutsch mit Akzent. Die Stadtpolizei sucht Zeugen.Am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr überfielen zwei mit Sturmhauben und Sonnenbrillen maskierte Männer einen Tankstellenshop an der Winterthurer–strasse. Einer war mit einem Gewehr, der andere mit einer Pistole bewaffnet. Die beiden sprachen Schweizerdeutsch mit ausländischem Akzent. Eine 46-jährige Shop-Angestellte musste den beiden Männern das Bargeld – einige Hundert Franken – aus der Kasse aushändigen, darauf flüchteten die zwei. Die Polizei sucht auch in diesem Fall Zeugen. (leu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch