Zum Hauptinhalt springen

Stäfa lässt einstige Deponie untersuchen

Stäfa – Heute sieht die Wiese im Geroldsmoos, gleich unterhalb der Aberen-strasse, unverdächtig aus. Doch hier, nah bei den Sportanlagen im Frohberg, hat die Gemeinde Stäfa von 1970 bis 1986 Abfall deponiert. Konkret: den Dreck, der beim Strassenwischen angefallen ist, sowie Material aus Geschiebebecken. Deshalb sind die 5000 Quadratmeter Land nicht nur im Altlastenkataster verzeichnet, sie gelten auch als prioritär untersuchungsbedürftig. Dem will die Gemeinde nun Rechnung tragen, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist. Der Gemeinderat hat für die fällige Untersuchung einen Kredit von 32 000 Franken gesprochen. Die Gemeinde muss zahlen, weil sie die Verursacherin ist, auch wenn das Land heute einem privaten Eigentümer gehört. Liegen die Untersuchungsergebnisse einmal vor, wird über eine allfällige Sanierung entschieden. (hub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch