Zum Hauptinhalt springen

Schweizer deklassieren Rumänien 35:26

Die Schweizer Handballer starteten mit einer starken Leistung in den Yellow-Cup in Winterthur. Das Team von Goran Perkovac schlug WM-Teilnehmer Rumänien gleich 35:26. «Das war eine unserer besseren Leistungen in den letzten Monaten», sagte Andy Schmid. Der beim Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen spielende Regisseur war mit elf Toren und seinen Pässen die überragende Figur. «Ich bin froh, haben wir heute gezeigt, dass wir guten Handball spielen können. Es ist wichtig, solche Zeichen zu setzen.» Und Trainer Perkovac befand, man habe nicht gesehen, wer der WM-Teilnehmer sei. Heute treffen die Schweizer auf Norwegen, das stärker einzustufen ist als die Rumänen.(Si)Yellow-Cup: Rumänien - Schweiz 26:35 (15:18) Eulachhalle. – 1050 Zuschauer. – Torfolge: 1:1, 1:4, 3:4, 5:6, 5:8, 7:9, 10:11, 10:13, 12:15, 14:15, 14:17, 15:18; 16:19, 19:20, 19:23, 21:24, 21:27, 22:27, 22:30, 24:31, 24:33, 26:35. –Schweiz: Stauber/Quadrelli (2 Pen./ab 31.); Schmid (11/4), Goepfert (1), Liniger (6), Graubner (2), Scheuner (2), Milosevic (1), Vukelic (6), Svajlen, Parolo (3), R. Schelbert, Bächtold (1), Th. Stalder (1), Buri (1). – Bem.: Schweiz ohne Fellmann, Kurth, Ursic (verl.). Norwegen - Slowenien 36:33(18:11) Chance gepackt: Spielmacher Andy Schmid und das Nationalteam zeigten sich zum Auftakt des Yellow-Cups stark.Foto: Bieri (Key)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch