Zum Hauptinhalt springen

Projekt Meierwiesen soll Wetzikon aufwerten

Der Gemeinderat Wetzikon gab gestern einen Einblick in das geplante Projekt «Sport- und Veranstaltungszentrum Meierwiesen». Es soll die Stadt attraktiver machen.

Von Marc Ulrich Wetzikon – Das geplante Projekt «Sport- und Veranstaltungszentrum Meierwiesen» beinhaltet drei Bauwerke, die laut Gemeinderat in den kommenden Jahren realisiert werden sollen. Die Sport- und Veranstaltungshalle, die hinter der Kunsteisbahn und der Curlinghalle entstehen soll, ein Parkhaus vor der Kunsteisbahn und ein Hotel auf dem Parkplatz der Häusermann Stadion-Garage, gegenüber der Kunsteisbahn und dem Parkhaus. «Wir wollen die Stadt Wetzikon und ihre Umgebung damit aufwerten und ein gutes Image garantieren», sagte Gemeinderat Ruedi Rüfenacht (EVP), Vorsteher des Tiefbauamtes, an der Infoveranstaltung zu den Zuhörern. «In Wetzikon fehlt die Infrastruktur für grössere Veranstaltungen – diese Lücke wollen wir mit dem Projekt schliessen.» Rüfenacht stellte klar, dass es sich erst um die planerischen Grundlagen und nicht um ein abgesegnetes Projekt handelt. «Wir werden am 14. Dezember der Gemeindeversammlung einen entsprechenden Gestaltungsplan, eine Teilrevision der Richt- und Nutzungsplanung und eine Teilrevision der Bau- und Zonenordnung vorlegen.» Diese Änderungen seien die Basis, um das Projekt zu starten. Läuft alles nach Plan, können die Bauarbeiten im Jahr 2012 beginnen. Veranstaltungen erleichtern Der Gemeinderat hat mit Architekten erste Planungen vorgenommen und das Projekt budgetiert. «Alle drei Bauwerke zusammen würden knapp 40 Millionen Franken kosten», erklärte Rüfenacht. Kosten, die nicht die Stadt tragen werde. «Für die Finanzierung sollen Investoren aufkommen. Wetzikon bereitet nur die planerischen Voraussetzungen vor und stellt den Investoren im Baurecht die Grundstücke für die Veranstaltungshalle und das Parkhaus zur Verfügung.» Das Grundstück für das Hotel solle verkauft werden. Die Gespräche mit allfälligen Investoren laufen zurzeit, sagte Rüfenacht. «Auch suchen wir nach Betreibern, die das Veranstaltungszentrum, das Parkhaus und das Hotel führen.» Die Sport- und Veranstaltungshalle soll bis zu 10 000 m2 gross werden und als Entlastung für die Eishalle dienen. «Zom, Chilbi oder das Bar- und Pub-Festival überforderten teilweise unsere Infrastruktur», sagte Rüfenacht. Künftig sollen solche Veranstaltungen auch in der Veranstaltungshalle stattfinden. Für das Parkhaus sind 700 Plätze geplant. Unsicher ist die Realisierung des Hotels. «Die Immobilien AG Agensa will ein Hotel an der Grubenstrasse bauen. Falls dieser Bau wirklich zustande kommt, müssen wir uns überlegen, ob es sich lohnt, nur einige Meter weiter ein zweites Hotel zu bauen», sagte Rüfenacht. Das Projekt gab unter den Anwesenden zu reden – insbesondere bei den Anwohnern, die direkt davon betroffen sind. «Wird es mit der neuen Halle auch mehr Veranstaltungen in Wetzikon geben?», fragte eine jüngere Frau. «Dies ist sicherlich der Fall», antwortete Rüfenacht. «Aber wir erachten diese Möglichkeiten als Vorteil – sie erhöhen die Attraktivität des Standorts Wetzikon.» Eine Meinung, mit der ein älterer Mann nicht einverstanden war: «Mehr Veranstaltungen führen zu mehr Lärm. Wir sind nicht bereit, diese lärmigen Betrunkenen zu tolerieren, die bis tief in die Nacht wüten.» Rüfenacht bekräftigte, dass der Gemeinderat keine Besäufnisse wolle. «Vielmehr beabsichtigen wir, Messen oder Generalversammlungen in der Halle durchzuführen.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch