Zum Hauptinhalt springen

Neue Präsidentin zum Lesevereins-Jubiläum

Kilchberg – Nach vier Amtszeiten, das sind 16 Jahre, tritt Adrienne Lezzi als Präsidentin des Lesevereins Kilchberg zurück. «Der Sommer 2011 ist ein guter Zeitpunkt für einen Neuanfang», sagt Lezzi auf Anfrage. Schliesslich seien auch ein neuer Gemeindepräsident und ein neuer Gemeindeschreiber im Amt, und die «Neujahrsblätter» wurden auch in neue Hände weitergegeben. Als Nachfolgerin für das Präsidium stellt sich Susanne Scheiner zur Verfügung. Im Vorstand des Lesevereins will Adrienne Lezzi aber bleiben. Dass Lezzi zurücktritt, ist dem «Kilchberger Neujahrsblatt 2011» zu entnehmen. Dieses ist dem Leseverein gewidmet, welcher 2011 sein 140-jähriges Bestehen feiert. Lezzi zeichnet als Autorin für die 52. Ausgabe des Blatts verantwortlich, ihr zur Seite standen Brigitte Dürrmüller und Martin Illi. Der Leseverein Kilchberg ist nach den Lesegesellschaften von Wädenswil und Stäfa einer der ältesten. Seit 1871 hat er für seine Lesungen eine grosse Zahl von bedeutenden Autorinnen und Autoren angezogen. Etwa die Dichter Conrad Ferdinand Meyer und Thomas Mann, die in Kilchberg wohnten, aber auch jüngere Literaten wie Golo Mann, der im Hause seines Vaters weiterarbeitete, oder Adolf Muschg und Hanna Johansen, die in Kilchberg fruchtbare schriftstellerische Jahre verbrachten oder immer noch verbringen. Das «Neujahrsblatt» kann für 20 Franken (persönlich abgeholt) respektive 25 Franken (Versand Post) bei der Gemeindeverwaltung Kilchberg (Alte Landstrasse 110) bezogen werden.(sis)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch