Zum Hauptinhalt springen

Keine Bewilligung: Nun rekurriert die Bauherrin doch

Ein Zürcher Unternehmen möchte das überwucherte Grundstück nahe der Kirche Kilchberg überbauen – auch wenn die Gemeinde Einwände hat.

Von Ev Manz Kilchberg – An der Dorfstrasse sollen bald drei Wohnblöcke mit 21 Wohnungen entstehen. Doch die Gemeinde Kilchberg hat Anfang September der Bauherrin, der Intershop Holding AG, die Baubewilligung verweigert (der TA berichtete) und fordert eine neue Baueingabe. Diesen Entscheid will das Zürcher Unternehmen nicht akzeptieren und hat dagegen Rekurs eingelegt. So wird die völlig überwucherte Parzelle wohl noch etwas länger brachliegen. Der Rekurs erstaunt, hat das Unternehmen doch kurz nach dem negativen Baurechtsentscheid die Anwohner mit dem Versprechen informiert, das Projekt gemäss den Einwänden der Gemeinde zu überarbeiten. Sie hätten die Baueingabe nach geltendem Baurecht verfasst, sagt Christian Baldinger, Leiter Bau und Entwicklung bei der Intershop AG. In einzelnen Punkten hätte die Gemeinde dieses offensichtlich anders interpretiert. Zum Inhalt der einzelnen Punkte wollte sich Christian Baldinger jedoch nicht äussern. «Der Rekurs ist für uns der einzige Weg, durch eine dritte Instanz die von der Gemeinde beanstandeten Punkte beurteilen zu lassen», sagt Baldinger. Mehrere Konzepte fehlen Die Gemeinde hat die Bauherrschaft schon im Voraus der Baueingabe auf mögliche strittige Punkte hingewiesen. In der baupolizeilichen Beurteilung der Gemeinde von Ende August wird nun zum einen kritisiert, dass der Baukörper für die Kernzone zu massig sei. Diverse Punkte beanstandet die Gemeinde in der Umgebungsplanung. So fehlt ihr ein Konzept der Bauherrschaft, wie der angrenzende Weiher und die wertvolle Ufervegetation während des Baus geschützt werden können. Zudem verlangt sie auch ein auf einen Experten gestütztes Konzept, wie der wuchernde Japanknöterich entsorgt werden soll. Ausserdem verfüge die Umgebungsplanung über zu viele Asphaltflächen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch