Zum Hauptinhalt springen

Heute beginnt die Planung für die Chilbi 2011

Die Wädenswiler Chilbi 2010 ist zu Ende. Platzchef Alfons Nauer ist mit dem Ergebnis zufrieden.

Von Marco Morosoli Wädenswil – Um Mitternacht war bei der Wädenswiler Chilbi Lichterlöschen. Wie viele Leute das grösste Fest im grössten Ort im Bezirk besucht haben, ist nicht bekannt. «Wir zählen sie nicht», sagt Alfons Nauer. Er ist in Wädenswil Chilbiplatzchef und hat sein Büro während der drei Chilbitage in einen Wohnwagen verlegt. Zum Publikumszuspruch sagt Nauer nur: «Wir sind zufrieden.» So wenig wie Nauer über Zuschauerzahlen redet, äussert er sich zu den Finanzen: «Über Zahlen reden wir in diesem Geschäft nicht.» Nauer und seine Helfer haben aber ein Ziel: «Es darf keine roten Zahlen geben.» Und dies sei realistisch. Froh ist Nauer auch, dass die Veranstaltung ohne nennenswerte Zwischenfälle durchgeführt werden konnte. Verlängerte Schulferien Gestern Nachmittag waren Mütter mit Kleinkindern und die Schüler im Gelände rund um den Bahnhof unter sich. Am Chilbimontag haben die Schüler frei. In diesem Jahr bildet der Anlass das Ende der Sommerferien. Der Ritt auf einer der vielen Bahnen ist deshalb eine tolle Gelegenheit für die Schüler, um dem Alltag nochmals für ein paar Minuten zu entfliehen. Alfons Nauer beginnt bereits mit der Planung für die nächste Chilbi. Der Anlass ist weit herum beliebt. Das zeigt eine Zahl. 180 Anbieter wollten 2010 einen Standplatz. Nur 39 von ihnen konnten berücksichtigt werden. «Wir versuchen immer, einen guten Mix zu finden. Bevorzugt wird niemand behandelt», sagt Nauer. Den Entscheid, ob ein Bewerber kommen darf, obliegt der dreiköpfigen Chilbikommission. Dieser gehört auch Alfons Nauer an. Bis zum 30. November kann man sich bewerben. Die nächste Chilbi findet vom 20. bis zum 22. August 2011 statt. Es ist der frühestmögliche Termin überhaupt. Die Chilbi findet immer am Sonntag nach dem Namenstag von Bernhard von Clairvaux (1090–1153) statt. Dies, weil die Chilbi auf ein kirchliches Fest zurückgeht. Schon die Wädenswiler Grubenmann-Kirche wurde 1767 am Sonntag nach Bernhard von Clairvaux geweiht. Die Wädenswiler Chilbi war auch heuer ein Publikumsrenner. Foto: Daniel Kellenberger

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch