Zum Hauptinhalt springen

Europameister auch national unantastbar

Mountainbike – Roger Walder aus Wil ZH hat seine gute Form erneut beeindruckend unter Beweis gestellt. Der 18-Jährige deklassierte am Sonntag an der Schweizer Meisterschaft in Gränichen seine Gegner im Cross-Country und siegte nach 1:31:34 Stunden mit einem Vorsprung von 2:20 Minuten auf den ersten Verfolger Claude Koster (Rüfenacht). Für den Unterländer war es die dritte Goldmedaille innerhalb von zwölf Tagen. An der Europameisterschaft im israelischen Haifa hatte er bereits mit der Schweizer Staffel triumphiert und tags darauf im Einzelrennen nachgedoppelt – selbst ein Sturz hatte ihn nicht vom Goldkurs abgebracht (TA vom 8. Juli). Walder ist nicht der einzige Schweizer Meister aus dem Kanton Zürich. In der Kategorie U-17 liess der Feldbacher Andri Frischknecht, Sohn von Mountainbike-Legende Thomas Frischknecht, der Konkurrenz keine Chance und kam 1:46 Minuten vor Marcel Guerrini (Neuhaus) ins Ziel. Dritter wurde der Ebmatinger Dominic Grab. Pech hatten die Geschwister Meyer aus dem Zürcher Oberland in der Kategorie U-23. Pascal Meyer wurde Vierter, während der Sieg erwartungsgemäss an den U-23-Weltcupleader Mathias Flückiger (Ochlenberg) ging. Schwester Vivienne Meyer verpasste das Podest um nur 15 Sekunden und musste sich ebenfalls mit Rang 4 begnügen. Zur Schweizer Meisterin krönte sich die Aargauerin Michelle Hediger. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch