Zum Hauptinhalt springen

Der Geist der guten alten Swissair

Ohne sie wäre die Bibliothek der ETH Zürich aufgeschmissen: Ehemalige Mitarbeiter der Swissair helfen, zigtausend Bilder aus dem Archiv der Fluggesellschaft zu beschriften. Ihre Arbeit ist unbezahlbar.

Das war die Swissair: Auf dem Weg zur Maschine, Datum unbekannt.
Das war die Swissair: Auf dem Weg zur Maschine, Datum unbekannt.
ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv
Regisseur Alfred Hitchcock (l.) fliegt Swissair. Kloten, Dezember 1966.
Regisseur Alfred Hitchcock (l.) fliegt Swissair. Kloten, Dezember 1966.
ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv
Letzte Instruktionen für die Stewardessen vor dem Flug nach Rom.
Letzte Instruktionen für die Stewardessen vor dem Flug nach Rom.
ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv
1 / 11

Als vor bald zehn Jahren die Flugzeuge der Swissair am Boden blieben, bewahrte ein Mitglied der Konzernleitung einen klaren Kopf. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion brachte er das Archiv der Fluggesellschaft vom Balsberg nach Dübendorf. Rund 100 Jahre Luftfahrtgeschichte in Bildern waren gerettet.

Dieser Aktion ist es zu verdanken, dass die Bilder aus dem Swissair-Archiv heute nach und nach aus dem Fundus der Stiftung Luftbild Schweiz in die Bibliothek der ETH Zürich gebracht werden. Die Archivkisten hätten in den allgemeinen Turbulenzen nach dem Grounding ebenso gut in einer Mulde landen – oder durch den Sachwalter liquidiert werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.