Zum Hauptinhalt springen

Der alte Zwölfer

Dübendorf – Der 68-jährige Tagi-Leser Hans-Ulrich Graf aus Wila erinnert sich im Zusammenhang mit der neuen Linie 12 der Glattalbahn: «Zu meiner Knaben- und Mittelschulzeit verkehrte der Zwölfer noch mit den alten viereckigen Kistli und mit roten Nummernschildern.» Nun möchte er wissen, welche Strecke der alte Zwölferfuhr und was aus ihm geworden ist. Ab 1. November 1906 bekamen die Tramlinien in Zürich Nummern. Bereits seit 1900 hatten sie Farben. Es dauerte bis zum 1. Juli 1928, bis die 12 an der Reihe war. Der Zwölfer hatte, wie sich der Leser richtig erinnert, rote Tafeln (mit weisser Schrift). Und er führte ursprünglich von der Wartau über Hauptbahnhof, Limmatquai und Kreuzplatz zum Klusplatz. In der Folge erhielt er einige Streckenänderungen, und ab 1936 verkehrte er nur noch zwischen Sportplatz Hardturm und dem Escher-Wyss-Platz (manchmal weiter bis Laubegg). Am 31. März 1964 wurde die Linie 12 ganz eingestellt. (net)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch