Zum Hauptinhalt springen

CD-Taufe der Ländler-musig Momoll

Tipp Dielsdorf Fans der Dielsdorfer Kulturkommission kennen vor allem den jungen Marco Stühlinger, der letzten Herbst zur Stubete einlud. Zudem wissen viele Dielsdorfer, dass der vielseitige Klarinettist in der reformierten Dorfkirche für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes zuständig ist. Jetzt feiert der talentierte Musiker mit seinen Ländlerkollegen die Taufe ihrer ersten CD – im Restaurant Al Parco beim Spital Dielsdorf. Die Ländlermusig Momoll ist eine 2009 gegründete Formation, bestehend aus jungen Musikern und gestandenen Profis. Der Dielsdorfer Marco Stühlinger, Enkel des verstorbenen Ländlerbassisten Sepp Bleiker, komponiert für diese Gruppe Wildes und Eigentümliches, aber auch Stücke im traditionellen Stil. Bereichert wird die erste Momoll-CD mit Arrangements des berühmten Ländlermusikers Ueli Mooser, der für die Gruppe Bass spielt und ihr beratend zur Seite stand. Mit aussergewöhnlichem Spiel und ideenreichen Improvisationen verleiht der erste kubanische Ländlermusiker, Juan Armas Pizzani, der Formation ihr Gesicht. Jörg Stühlinger und Stefan Onitsch geben als Multiinstrumentalisten der Ländlermusig Momoll ihren einzigartigen Groove. Spital Dielsdorf, Breitestrasse 11.Sonntag, 19 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch